Feuerwehr Ulm Einsingen

Unwettereinsatz in Einsingen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Am 29.05.16 erfolgte um 18:03 die Alarmierung zur "Wachbesetzung Feuerwehrhaus". Bereits die Anfahrt gestaltete sich als äußerst schwierig da zu diesem Zeitpunkt bereits etliche Wassermassen die Ensostraße - und somit die Zufahrt zum Feuerwehrhaus nicht mehr befahrbar machten. Da der Rötelbach an vielen Stellen massiv über das Ufer getreten war und etliche Keller im Umkreis überflutete, wurde vom Führungshaus Wiblingen, die die Einsätze zuerst koordinierte, weitere Kräfte geschickt. Die Abteilung Einsingen befreite in des alle Personen aus PKW's und schob - soweit dies möglich war - diese an trocken gelegene Stellen. Die Fahrer wurden im Feuerwehrhaus notversorgt.

Um 18:47 wurden alle Kräfte zu einer eingeschlossenen Person in einem vollgelaufen Keller alarmiert. Glücklicherweise konnte diese durch die Hilfe von Nachbarn bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr befreit werden.

Während die ersten Kräfte mit den Abpumparbeiten anfingen wurde am Feuerwehrhaus Einsingen ein Führungshaus eingerichtet. Hierzu wurde der mit der Führungsgruppe besetzte Einsatzleitwagen am Gerätehaus stationiert, von welchem die Einsätze an die Kräfte im Ort disponiert wurden. Viele Anwohner unterstützten bei den Aufräumarbeiten, zusätzliches Einsatzmaterial kam vom THW und der Werkfeuerwehr Iveco Magirus AG. Einsatzende war um 4:30 Uhr.
(Bilder: Thomas Heckmann, Feuerwehr Einsingen)